Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Als Zustimmung für meine Arbeit in den vergangenen sechs Jahren habe ich am Wahlsonntag das deutliche Ergebnis meiner Wiederwahl zum Ersten Bürgermeister bekommen. Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen! Ich bin sehr glücklich darüber, meine Arbeit fortsetzen zu können und werde mich auch weiterhin mit meiner ganzen Kraft für die Gemeinde Brunnthal einsetzen. Ich werde die Bürger so früh wie möglich einbinden und den Konsens im Gemeinderat suchen. Von manchen wurde selbst am Wahlabend noch mehr „Demokratie“ gefordert, ohne selbstkritisch zu verstehen, dass Demokratie der Auftrag des Bürgers an die Vertreter seines Vertrauens ist. Nachdem alle Beteiligten das Wahlergebnis eingeordnet haben, ist die Wahlwerbungszeit auch schnell wieder vergessen und in der Vergangenheit konnte mit der konstituierenden Sitzung des neuen Gemeinderats auch immer konstruktiv gestartet werden; fast wie wenn man am Computer den Stecker zieht und die letzten Daten löscht. Die Verteilung der Ausschusssitze und Vertreter für die Zweckverbände soll möglichst  ein Spiegelbild der Sitzverteilung in Gemeinderat darstellen, auch wenn hier unter Umständen  Listenverbindungen für kleinere Gruppen nötig werden, damit  auch sie informiert sind und am Entscheidungsprozess entsprechend beteiligt werden.

Wir stehen derzeit mit der Corona-Krise alle vor sehr großen Herausforderungen, ich selbst wurde  von der aktuellen Lage eingeholt. Am Wochenende der Wahl bin ich in die empfohlene Quarantäne gegangen, weil ich für einen Tag in Tirol unterwegs war, welches eine Woche später zum Risikogebiet erklärt wurde. Wegen eines schon vorher anhaltenden Hustens wurde ein Covid19 Test gemacht und brachte jetzt für mein Umfeld und für die Mitarbeiter der Verwaltung Entwarnung. Trotzdem galt die Verpflichtung zum isolierten Aussitzen der vollen Inkubationszeit über 14 Tage, die nicht wirklich spannend ist. Diese Zeit kann man gut zum Abarbeiten häuslicher Arbeiten wie Frühjahrsputz und Neuordnung von Keller und Speicher nutzen. Wichtig ist aber, dass sich alle an das Versammlungsverbot halten, wie es die Kanzlerin und der Ministerpräsident verlautbarten. Beachten sie die Meldungen im Rundfunk und Fernsehen.

Falls Sie in Quarantäne sind oder aufgrund Vorerkrankung oder Alter Risikopatient sind, können sie das Hilfsangebot des Sozialen Hilfsring Brunnthal anfragen. Dieser hilft diesem Personenkreis im Rahmen seiner Möglichkeiten bei dringenden Besorgungen, zum Beispiel Lebensmitteleinkäufe. Melden sie sich unter Tel 01573 – 45 09 767 oder info@hilfsring-brunnthal.de. Wer selbst nicht zur Risikogruppe gehört und gerne mithelfen möchte, kann sich auch unter obigen Kontakt melden, jede helfende Hand wird gebraucht.

Das Gesundheitsamt im Landratsamt München ist mit seinen Kapazitäten schon weit über dem Limit, und bat deshalb die Kommunen vor Ort um Unterstützung. Von Seiten der Gemeindeverwaltung versuchen wir derzeit die Möglichkeit von Corona-Testreihen in unserer Gemeinde vorzubereiten. Wir stehen für Testungen mit unseren zukünftigen Ärztinnen in engem Kontakt und planen eine Möglichkeit – entweder stationär vor dem Vereinsheim Brunnthal oder mobil im Freien in den jeweiligen Ortsteilen. Wir werden Sie in Kürze über unsere Homepage informieren. Im Übrigen bitte ich Sie, sich auf unserer Homepage www.brunnthal.de aktuelle Informationen zu Corona und den gültigen Allgemeinverfügungen einzuholen.

Die ungefährlichste Begegnung mit Ihren Lieben, Nachbarn und Freunden ist die per Telefon und Internet. Ansonsten bitte ich Sie, die allgemeine Nies- und Hust-Etikette einzuhalten, voneinander mindestens 1,50 m Abstand zu halten und sich regelmäßig die Hände zu waschen. Ich habe mir sagen lassen, dass man während des Einseifens zwei Mal „happy birthday“ singen muss, um einen ausreichenden Infektionsschutz zu haben.

Das Rathaus hält zum Schutz seiner Mitarbeiter seine Türen geschlossen. Die Mitarbeiter stehen nur nach vorherigem telefonischen Kontakt und nur in dringenden Fällen auch persönlich zur Verfügung.  Bitte nutzen sie vor allem die elektronische Schriftform für alle Angelegenheiten. Kommen sie zur Gemeinderatssitzungen oder Ausschusssitzungen nur, wenn sie selbst betroffen sind und selbst zur Angelegenheit Stellung nehmen wollen. Derlei Sitzungen des Gemeinderates sollen nur noch auf die notwendigsten Angelegenheiten und auf die kürzest mögliche Beratungszeit begrenzt werden. Der Mindestabstand von 1,50m muss auch hier eingehalten werden und die Obergrenzen von 50 Personen darf nicht überschritten werden.

Ich bedanke mich bei allen, die unsere tägliche Versorgung mit Lebensmitteln aufrecht halten, die dafür sorgen, dass die Lieferketten ununterbrochen laufen, und denen, die mithelfen, dass unsere Senioren nicht unnötig raus müssen und sich ggf. mit einer Ansteckung gefährden. Bitte holen Sie sich Fachinformationen aus seriösen Medien. Trauen Sie Nachrichten, die per WhatsApp, Facebook oder Instagram verschickt werden, nur nach vernünftigen Gesichtspunkten.

Bleiben Sie gesund und genießen sie den Frühling an der frischen Luft in unserer schönen Umgebung! Solange keine Ausgangssperre besteht, steht einem ausgedehnten Waldspaziergang im Forst und über die Felder nichts im Weg!

Ihr Stefan Kern

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.