Wichtige Informationen zum Corona-Virus

01. Juni 2021 : Hier finden Sie alle Informationen zum Corona-Virus

Nähere Informationen auf der Seite des Landkreises München ersichtlich :

http://www.landkreis-muenchen.de/coronavirus


Aktuelle Zahlen der mit dem Coronavirus-Infizierten, aufgeschlüsselt nach Kommunen:

https://www.landkreis-muenchen.de/themen/verbraucherschutz-gesundheit/gesundheit/coronavirus/fallzahlen/

Die Zahlen werden einmal täglich – jeweils um die Mittagszeit – aktualisiert.


Informationen zu den Impfzentren finden Sie auf der Seite des Landratsamtes unter:
https://www.landkreis-muenchen.de/themen/verbraucherschutz-gesundheit/gesundheit/coronavirus/impfzentren/


Brunnthal, 08.09.2021

Der Johanniter Impfbus kommt im Oktober nach Brunnthal.
Weitere Informationen finden sie hier.


München, 27.08.2021

Neue Zutrittsregeln ab Sonntag 29.08.2021

Sieben-Tage-Inzidenz überschreitet Schwellenwert von 50 drei Tage in Folge – Änderungen bei Kontaktbeschränkung, Veranstaltungen und für Schulen.
Weitere Informationen in der Pressemmitteilung des Landratsamts München.


München, 24.08.2021

Auffrischungsimpfungen im Landkreis München

Einsätze in Pflegeeinrichtungen bereits in Planung – Impfwillige, die zuhause leben, können vom Arzt oder in den Impfzentren geimpft werden.
Ab sofort werden in den Impfzentren des Landkreises München sowie durch mobile Impf-Teams Auffrischungsimpfungen für bestimmte Personengruppen angeboten. Grundvoraussetzung ist, dass der Abschluss der ersten Impfserie beim Impfling mindestens sechs Monate zurückliegt und die zu impfende Person einer bestimmten Personengruppe angehört.

Pressemitteilung des LRA-München - Auffrischungsimpfungen (PDF)


München, 12.08.2021

„Impfen to go“: Weitere Termine im Landkreis München

Impfbusse machen jetzt auch bei Konzerten, im Biergarten oder bei Sportveranstaltungen Halt. Weitere Informationen in der Pressemmitteilung des LRA München


11.08.2021

Impfbus Neubiberg

Der Impfbus des Malteser-Hilfsdienstes kommt nach Neubiberg an das Gymnasium.

Datum: 12.08.2021  & 02.09.21
Zeit:  11:00 – 17:00 Uhr

Örtlichkeit:
Gymnasium Neubiberg
Cramer-Klett-Strasse 10
85579 Neubiberg

Als Impfstoff bieten wir BionTech, Astra und Johnson & Johnson vor Ort an, unabhängig davon ob 1st, 2t oder Boosterimpfungen (Z. n. bereits durchgemachter Covid 19 Infektion)

 Vor Ort erledigen wir ganz unkompliziert:

  • Registrierung
  • Erstellung des digitalen Impfpass Zertifikats
  • ggf. Ausgabe eine Gelben Impfpass

 

Alle impfwilligen Personen ab 12 bis 18 Jahren werden entsprechend der Zulassung ausschließlich mit Comirnaty® von BioNTech/Pfizer geimpft.

Die STIKO hat bisher keine allgemeine Empfehlung zur Impfung von Kindern und Jugendlichen von 12-17 Jahren ausgesprochen, da es zur Sicherheit der Impfung bei Kindern bislang noch zu wenig Daten und Erfahrungen gibt. Nach Ansicht der STIKO kann 12- bis 17-Jährigen aber auf Wunsch der Eltern bzw. der Sorgeberechtigten und nach ärztlicher Aufklärung eine COVID-19-Impfung gerne angeboten werden.

Folgende Impfabstände sind für die Zweitimpfungen möglich:

  • Comirnaty® (BioNTech/Pfizer): 3 bis 6 Wochen
  • Vaxzevria® (AstraZeneca): 9 bis 12 Wochen
  • Heterologes Schema / Vaxzevria® + mRNA-Impfstoff: ab 4 Wochen

Bei Impfung mit dem Impfstoff Janssen® (Johnson&Johnson) ist lediglich eine Impfung notwendig.

WICHTIG, wir können aktuell leider keinen Moderna mobil impfen, dies ist lt. Herstellerangaben nicht möglich.

Verantwortlich für die Aktion und die Durchführung ist das Impfzentrum Haar:

Corona Impfzentrum Haar
Wasserburger Str. 43-47
85540 Haar
Tel: 089/ 248806660
E-Mail: Corona-Impfzentrum.Haar@malteser.org



************************************************************************************************************************************************

München, 19.07.2021
Impfen für alle – spontan und ohne Termin
Impfangebote im Landkreis – Übersicht aller Aktionen auf der Landkreis-Website
Der Landkreis München weitet seine Impfkampagne weiter aus: Die Impfzentren organisieren laufend Sonderaktionen, um es bislang nicht geimpften Personen so leicht wie möglich zu machen, ein Impfangebot anzunehmen. Wer will, erhält dort seine Erstimpfung – ohne Vorabregistrierung oder Termin. Die Impfteams beraten außerdem unverbindlich zur Impfung. Ziel ist es, die Impfquote weiter zu steigern.
Eine der Sonder-Impfaktionen findet kommendes Wochenende vom 23. bis 25. Juli 2021 am Schloss Schleißheim statt. Anlässlich der Messe „Gartenlust“ steht ein Impfteam des Impfzentrums Unterschleißheim mit einem Bus im Parkplatzbereich bereit. Impfwillige Besucherinnen und Besucher können ihren Messebesuch gleich mühelos mit ihrer Erstimpfung verbinden. Auch alle sonstigen Bürger, die die Veranstaltung nicht besuchen, sind herzlich eingeladen vorbeizukommen. Es ist ausreichend Impfstoff vorhanden.


Impfangebote bei Freizeitbeschäftigungen und Veranstaltungen
Bereits am vergangenen Wochenende fanden erste Aktionen durch die mobilen Impfteams des Landkreises München statt. Das Impfzentrum Haar bot Impfungen im Rahmen des Zukunftskongresses „München 2040“ an. Hier konnten vor allem junge Menschen erreicht werden.
Auch im Phönixbad in Ottobrunn konnten sich Badegäste am Samstag spontan für eine Erstimpfung entscheiden. Das Impfzentrum Oberhaching stellte dort von 10:00 bis 18:30 Uhr Impfteams bereit. Das Angebot wurde sehr gut angenommen: Rund 70 Bürgerinnen und Bürger erhielten kurzfristig einen „Piecks“ gegen Covid-19. Auch am heutigen Montag führen die mobilen Teams die Impfaktion im Ottobrunner Erlebnisbad weiter (11:00 bis 19:30 Uhr).
In Unterschleißheim und Umgebung haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ansässigen Impfzentrums am Wochenende zur Impfung beraten: Kleine Teams waren dazu in Einkaufszentren unterwegs. Interessierte Kunden konnten sich im Rahmen der Beratung auch direkt für einen Termin im Impfzentrum einbuchen.
Die Sonderaktionen sollen in den nächsten Wochen weiter ausgeweitet werden. Unter anderem sind Kooperationen mit Sport- und Freizeitstätten, Gaststätten und den Tafeln geplant. Auch auf Veranstaltungen im Landkreis sollen die Impfteams in Zukunft verstärkt präsent sein.
„Wir bringen die Impfung zum Bürger! Es steht ausreichend Impfstoff zur Verfügung und ein schneller und unkomplizierter Zugang zur Impfung ist enorm wichtig. Mit zahlreichen Aktionen über den gesamten Landkreis verteilt, möchten wir die Impfbereitschaft nun weiter fördern, um bis zum Herbst möglichst viele Bürgerinnen und Bürger gegen das Coronavirus zu impfen. Nur so können wir einer möglichen vierten Welle mit der Deltavariante wirkungsvoll entgegentreten“, so Landrat Christoph Göbel.


Alle Aktionen auf Website des Landkreises
Einen Überblick mit genauen Informationen zu den Terminen gibt der Aktionskalender auf der Website des Landratsamts unter www.landkreis-muenchen.de/coronavirus (Seite „Corona-Impfung“).
Ins Impfzentrum weiterhin ohne Termin
Unabhängig von den Sonderaktionen kann weiterhin jeder impfwillige Bürger unabhängig vom Wohnort einen kurzfristigen Termin in einem der Landkreis-Impfzentren vereinbaren. Ebenso können Impfwillige ohne Vorabregistrierung einfach in den Impfzentren vorbeikommen. Es ist ausreichend Impfstoff vorhanden, so dass sich nun jeder, der dies möchte, auch impfen lassen kann. Die ärztlichen Mitarbeiter bieten bei Fragen und Unsicherheiten auch eine ausführliche und unverbindliche Beratung an.
Auch für Kinder ab 12 Jahren besteht bei Wunsch und Einverständnis der Eltern (Sorgeberechtigten) die Möglichkeit zur Impfung. Ein Elternteil muss persönlich beim Impftermin anwesend sein.

*********************************************************************************************************************************************************

Die Terminvereinbarung für die Impfung in den Impfzentren erfolgt über die neue Terminsoftware BayIMCO. Unter diesem Link www.impfzentren.bayern gelangen Sie zur entsprechenden Homepage.

Registrierung und Terminbuchung für alle Bürger – Terminvergabe nach Priorisierung

Was gilt es für den Impftermin zu beachten?
Was muss zum Impftermin mitgebracht werden?

Zu beachten ist:

Bitte erscheinen Sie max. 10 Minuten früher zu Ihrem vereinbarten Termin
Die Räumlichkeiten in denen der Impftag stattfindet, dürfen ausschließlich mit FFP-2 Maske betreten werden, zudem darf keine akute Erkrankung vorliegen (keine Körpertemperatur > 38,5, keine grippeähnlichen Symptome wie Husten o.ä.)
Bitte beachten Sie die Hygieneregeln (Abstand etc.).
Sollte eine Betreuung bestehen, ist die Betreuerin/ der Betreuer als Begleitung für die Einwilligung in die Impfung vor Ort erforderlich.
Mitzubringen ist:

Personalausweis
Impfausweis, wenn vorhanden (wenn nicht vorhanden erfolgt eine offizielle Impfbestätigung durch das Impfzentrum - Ausdruck)
Wichtige Unterlagen zu  Vorerkrankungen (z.B. Herzpass, Medikamentenliste, Allergieausweis o.ä.)
Wenn notwendig: Lesebrille und/oder ein Hörgerät sowie einen Dolmetscher, sofern keine ausreichende Verständigung in deutscher Sprache möglich ist
*****************************************************************************************************

Informationen zur Verteilung der FFP2-Schutzmasken an pflegende Angehörige und Bedürftige:
Die Verteilung von FFP2-Schutzmasken für die Personengruppe der Grundsicherungsempfänger (SGB II, SGB XII und AsylbLG) erfolgt direkt durch das Landratsamt per Post an die Bedürftigen.
Die Verteilung von FFP2-Schutzmaskten für den Personenkreis der pflegenden Angehörigen (jeweils drei Masken) sowie auch für Obdachlose und Personen, die eine Berechtigung für die Nutzung von Tafeln haben vorgesehen (jeweils fünf Schutzmasken) erfolgt durch die Gemeinde.

*****************************************************************************************************

Unterstützung der Nachbarschaftshilfe zum Thema Impfung gegen das SARS-CoV-2 Virus

Nach einigen Anfragen zur Impfanmeldung gegen das SARS-CoV-2 Virus, bietet der Soziale Hilfsring Brunnthal e.V. Unterstützung für alle Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde an.

Das Landratsamt hat alle Bürgerinnen und Bürger angeschrieben, die das 80. Lebensjahr vollendet haben. Sie können Ihren Impf-Termin im Internet unter www.impfzentren.bayern oder direkt telefonisch auch mit Ihrem Festnetz-Telefon unter der Telefon-Nummer 089/24 88 61 960 vereinbaren. Hier ist eventuell etwas Geduld gefragt, weil sehr viele Impfinteressenten anrufen. Für unsere Gemeinde ist ausschließlich das Impfzentrum Oberhaching, Kolpingring 16 zuständig.

Wenn Sie mit der Anmeldung selbst nicht zurechtkommen, dürfen Sie sich gerne unter Tel.: 01573 – 45 09 767 melden oder senden Sie eine E-Mail an: info@hilfsring-brunnthal.de.

Unsere Helferinnen und Helfer können auch eine Begleitung zum Impfzentrum nach Oberhaching ermöglichen, sobald Sie Ihren Termin erhalten haben.
Bitte zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

Sozialer Hilfsring Brunnthal e.V. – die Nachbarschaftshilfe

*****************************************************************************************

CORONA-WARN-APP

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app

*****************************************************************************************

Für Brunnthal Bürger:
Test Coronavirus (Covid-19)

Hausarztpraxis Brunnthal
Fachärzte Dr. Adamczyk und Dr. Bibracher
Münchner Str. 9, 85649 Brunnthal
08102/9999313
info@hausarztpraxis-brunnthal.de
www.hausarztpraxis-brunnthal.de

Die Koordinierung erfolgt über die Praxis.

*****************************************************************************************

SOFORTHILFE CORONA

Die Bayerische Staatsregierung hat ein Soforthilfeprogramm eingerichtet, das sich an Betriebe und Freiberufler richtet, die durch die Corona-Krise in eine existenzbedrohliche wirtschaftliche Schieflage und in Liquiditätsengpässe geraten sind.

Nähere Informationen unter:

https://www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/

Anträge bitte direkt an den Regierungsbezirk Oberbayern senden (nicht über die Gemeinde).

*****************************************************************************************

Schnell- u. Selbsttest

Ab dem 8. März stellt die Bundesregierung jedem Bürger einen kostenlosen Schnelltest pro Woche zur Verfügung (ohne Symptome).
Die Antigen-Schnelltests sollen in Testzentren, Apotheken und Arztpraxen von geschultem Personal durchgeführt werden.

Positive Ergebnisse von Schnell- und Selbsttests müssten zudem immer durch einen genaueren PCR-Labortests überprüft werden.
Der Unterschied zwischen Selbsttest und Schnelltest
Bei beiden Testarten handelt es sich um Antigen-Tests, sie müssen nicht wie ein PCR-Test noch einmal ins Labor, sondern liefern in kurzer Zeit ein Ergebnis. Der größte Unterschied: Schnelltests müssen von geschultem Personal durchgeführt werden. Dabei wird mit einem langen Stäbchen ein Rachen- oder Nasenabstrich genommen. Anschließend zeigt ein Teststreifen mittels Verfärbung dann nach 15 bis 30 Minuten das Resultat an.
Dagegen sind die Selbsttests (Einzelhandel) in der Anwendung deutlich einfacher in der Handhabung - und auch angenehmer. Zwar wird auch hier ein Abstrich genommen - es reicht aber eine Probe aus dem vorderen Nasen-Rachenraum. Es gibt aber auch Spuck- und Gurgeltests - je nach Hersteller. Der größte Vorteil ist allerdings, dass man diesen Test auch einfach bequem von zuhause aus machen kann und nach wenigen Minuten ein Ergebnis hat. Bietet aber eine geringere Sicherheit.
So ein Test ist immer nur eine Momentaufnahme.

 

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.