Gemeinde Brunnthal Gemeinde Brunnthal

Ausstellung zeigt alte Fotos und Postkarten im Rathaus!

24.01.2018 Was bleibt sind persönliche Nachrichten, Mitteilungen an Verwandte, Bekannte oder einfach nur Urlaubsgrüße an die lieben zu Hause.

Postkarte Faistenhaar 1915 Totalansicht

Gemeint sind damit nicht die heutigen Kurzdienstmessanger, SMS, MMS oder die Medienplattformen im digitalisierten Zeitalter, sondern alte „Correspondenzkarten“ - heute auch noch als „Postkarte“ bekannt.

Erstmalig im Juli 1870 wurde auch Sie in Bayern unter der Bezeichnung „Correspondenzkarte“ als Massenkommunikationsmedium eingeführt. Praktisch seit Beginn dieser Karten waren topografische Abbildungen von Städte, Orte, Dörfer oder Landschaften die häufigsten Motive. Die Abbildungen zeigen typischerweise berühmte Ortsmitten, bekannte Plätze, Sehenswürdigkeiten oder charakteristische Ansichten von der besuchten Gegend und sollen einen Eindruck vom Aufenthaltsort vermitteln.

Im Rathaus der Gemeinde können im Rahmen einer Dauerausstellung, alte Postkarten sowie Fotos aus vergangener Zeit von Hofolding, Faistenhaar und Brunnthal besichtigt werden.

Besonders spannend findet Norbert Loy, der Archivar der Gemeinde die Eindrücke vom Wandel des Dorfbildes. "Wenn man eine Dorfansicht von 1930 oder früher mit der ähnlichen Perspektive auf einer Postkarte aus dem Jahr 1960 oder 1970 vergleicht, sieht man plötzlich dicht besiedelte Gebiete, wo früher nur Wiesen oder Äcker waren".

Umgekehrt gibt es natürlich auch Postkarten, die Objekte und Bauwerke zeigen, die heute nicht mehr existieren.

Wenn auch Sie noch im Besitz alter Postkarten sind, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie diese unserem Archivar zur Ansicht vorzeigen könnten.